INDUSTRIEHOF SPEYER

Der Industriehof ist in vielfacher Hinsicht ein einmaliges Ensemble und spannendes Kleinod. Geprägt durch seinen bedeutsamen historischen (Gebäude-)Bestand, seine introvertierte Lage, seine unterschiedlichen Freiräume, abwechslungsreichen Raumfolgen, vielfältigen Nutzungen sowie den Kontrast aus geschäftigem Treiben und beschaulicher Ruhe, stellt er gewisser Maßen eine eigene ‚kleine Welt‘ innerhalb des Stadtgefüges Speyers dar. Zusammen mit dem anliegenden Gewerbehof Pfirrmann, den städtischen Flächen, dem umgebenden Grünzug sowie den Brachflächen im Rheinpark, bieten sich enorme Potenziale und Chancen für ein behutsames ‚Wachküssen‘ dieses Areals im ‚Dornröschenschlaf‘.
Im Sinne einer umsichtigen, schrittweisen Weiterentwicklung und Qualifizierung des gesamten Bereiches zu einem integrier- ten, synergetischen, attraktiven, lebendigen und vielseitigen Stadtquartier für unterschiedliche Nutzergruppen, gilt es mit Fingerspitzengefühl auf dem Vorhandenen aufzubauen, den spezifischen Charakter zu wahren und herauszustellen, aber auch neue bereichernde Elemente einzufügen.
Dazu bedarf es eines stabilen, robusten Entwicklungsrahmens, der jedoch variabel ausgestaltet und gefüllt werden kann und zugleich auch offen und flexibel für Unvorhergesehenes bleibt, sowie einer mehrdimensionalen Strategie, die neben baulichen und (frei-)räumlichen Bausteinen ebenso programmatische und (zwischen-)zeitliche Aspekte umfasst.

Industriehof Speyer

Zweiphasiger städtebaulicher Einladungswettbewerb mit freiraumplanerischer Vertiefung

Mehrfachbeauftragung

AUFTRAGGEBER

Industriehof Speyer GmbH

St.-Markus-Str. 6 A

67346 Speyer

PROJEKTPARTNER

+ MESS Stadtplaner Amann & Groß PartGmbB, Kaiserslautern

+ GDLA Landschaftsarchitektur, Heidelberg

WETTBEWERBSERGEBNIS

3. Preis

IMG_0787.jpeg
IMG_0757.jpeg

Geländebegehung als

Vorbereitung auf

den Wettbewerb

IMG_0791.jpeg

Wir verstehen den Industriehof in einem additiven System, in dem auf einer gemeinsam nutzbaren Bodenplatte die bestehenden Gebäude und Freiräume durch neue Elemente patchworkartig ergänzt und bereichert werden. So ergibt sich aus vielen einzelnen Mosaik- und Bausteinen ein stimmiges Gesamtbild.

Vertiefung Bau.jpeg
Vertiefung FR.jpeg

Landschaftsdetail ‘Urbaner Platz’

20220218_001708.jpeg
20220218_001747.jpeg
20220217_184337.jpeg