HOC

KENH

EIM

Anlass für die Überlegung zur Innenrenovierung der Evangelischen Stadtkirche in Hockenheim war eine zeitgemäße Raumkonzeption zu entwickeln, die eine fruchtbare Synthese aus Denkmal, Veranstaltungsraum und Spiritualität erreicht. Das Zusammenspiel von historischer Materialität und neobarocker Beschwingtheit, variabler und individuell gestaltbarer Bestuhlung und den neuen technischen Möglichkeiten (Beleuchtung, Ton, Hub-Podestbühne) lädt die Kirchenbesucher ein, selbst tätig zu werden, zu bewegen, zu inspirieren! Eine zeitgenössische Fortschreibung des Wiesbadener Programms, dessen historische Achse sich zur Bewegungskoordinate wandelt.

Besonderes Potential bildet die Möglichkeit, mit Bühnengaze den zentralen Kirchenraum von den Seitenschiffen und bei Bedarf auch von der Orgelempore abzutrennen und einen introvertierten "Raum im Raum" als einhüllenden neuen Raum für Andachten, Gottesdienste und Projektionen zu nutzen.

BAUHERR

Evangelische Kirchengemeinde
Hockenheim

ORT

Rathausstraße 6

Hockenheim

FERTIGSTELLUNG

2018

 

LICHTPLANUNG

LDE Belzner Holmes

KUNST
Harald Kröner, Pforzheim

FOTOGRAF
Thilo Ross

AUSZEICHNUNGEN

+ Beispielhaftes Bauen 2009 - 2019, Architektenkammer

Baden-Württemberg

Neuer barrierefreier Zugang zur Kirche über eine Sichtbetonrampe.

Der gesamte Terrazzo wurde neu eingebracht.

Barrierefreies WC als spiegelnde, unsichtbare Box unter der Treppe.

© AAg LoebnerSchäferWeber Freie Architekten GmbH 2018